Unterwegs auf stillgelegten Bahntrassen zwischen Ruhr, Rhein und Sieg

Wo früher Züge die Industrialisierung vorantrieben sind heute aus der Fahrradperspektive atemberaubende Naturpanoramen, ländliches Idyll und städtisches Leben erfahrbar. Tunnel, Viadukte und Meilensteine erinnern unterwegs an die Bahn-Vergangenheit. Höhen, von denen der Blick schweifen kann, wechseln sich, nur wenige Pedaltritte entfernt, mit historischen Sehenswürdigkeiten ab.

Insgesamt 300 Kilometer lang ist das Netz der Panorama-Radwege. Es verbindet die ehemaligen Bahntrassen im Bergischen Land, im südlichen Ruhrgebiet und im Sauerland miteinander und schafft Anschlüsse an die beliebten Flussradwege an Rhein, Ruhr und Sieg. Rund 175 Kilometer führen über steigungsarme frühere Schienenwege, auf den Verbindungswegen sind nur wenige anstrengendere Passagen zu bewältigen.

PanoramaRadweg niederbergbahn

 44,02 km  2,55 h  539 m  384 m

Bergischer Panorama-Radweg

Schwierigkeit: mittel

 131,61 km  8,45 h  2221 m  1973 m

Panorama-Radweg Balkantrasse

Schwierigkeit: mittel

 51,09 km  3,25 h  649 m  496 m

Ruhr-Sieg-Radweg von Meschede nach Kirchen (Sieg)

Schwierigkeit: mittel

 114,79 km  7,30 h  710 m  775 m